* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   6.10.16 06:28
    Natürlich darfst du
   11.10.16 12:12
    Jeder ist seines eigenen
   11.10.16 12:35
    So funktioniere aber ich
   11.10.16 12:58
    Und wen ich zb eine Frau
   11.10.16 13:55
    Mitleid ist in der Liebe
   17.11.16 23:19
    {Emotic(chilling)}{Emoti






Naja. Ist nicht mehr so schlimm. Schlimm war die eine Woche im Oktober. Als mich 4 dreckige Bullen bändigen mussten, da mein Wunsch zu gehen im Konflikt stand zu ihren "ehrenwerten" Pflichten als Staatsdiener. Wäre mein Vater net da gewesen, hätte ich es wohl geschafft lt Aussage der Ärzte. So durchlebte ich wundervolle Tage in der von Menschen geschaffen Hölle genannt geschlossene Anstalt. Beginnen durfte ich mit knapp 14 Std. 9 Punkt Fixierung. Bewegen konnte ich nur meine Fuss- und Fingerspitzen. So lag ich da. Konnte schreien wie ich wollte. Hatte keinen interessiert. Für jemand mit Tendenz zur Platzangst war das eine wundervolle Erfahrung. Ich habe immer noch Beklemmungen wenn ich mich ins Bett lege. Wodurch wohl meine momentane akute Schlaflosigkeit erklärt ist...Die Tage nach der "Befreiung" waren ähnlich. Eingepfercht mit anderen Hilflosen im sogenannten "Affenkäfig", sich selbst überlassen. Ohne Handi, TV, Radio, wird man dort ganz schnell zum Kettenraucher..Ausser man erklärt sich bereit, freiwillig Mittel für die sogenannte Entgiftung zu nehmen, wodurch man den ganzen Tag wie ein halbwegs anständiger Zombi über den Flur wankt. Ich konnte mich der Sache grad so erwehren, da sie mehrfach versuchten mir jene Mittelchen "freiwillig" einzuflössen...
Nun denn. Jetzt bin ich wieder draussen, in Freiheit...
Gut war für mich nur eines: Ich habe Feuer mit Feuer bekämpft, meinen Wahnsinn mit dem Wahnsinn der "hilfsbereiten" Menschen vernichtet, so das ich, was meinen Alkoholismus betrifft, wahrlich befreit bin. Musste nur dafür ein paar kleinere Angspsychosen in Kauf nehmen, die mich wohl noch ne ganze Weile beschäftigen werden. Und ich danke meinen "Mithäftlingen", de sich stets an mich gewandt haben, wenn sie Hilfe bzw Rat brauchten. Das tat mir sehr gut und half mir die Zeit dort zu überstehen. Danke Adam, Sarah, Thomas, Felix, Natalia, Marek, und die anderen deren Namen mir leider wieder entfallen sind.
Ich könnte natürlich noch mehr ins Detail gehen, aber wozu..
Also: einen schönen Sonntag noch und bis denne

Euer Psycho Dad 😂
6.11.16 05:49
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung